DIE DORN-METHODE UND BREUSS MASSAGE

Die Dornmethode und die Breuss-Massage sind zwei Therapien, die bei vielen Gelenk- und Rückenproblemen hilfreich sein können. Durch sanftes Korrigieren der Fehlstellungen kann dem Patient Schmerz- oder Druckgefühl genommen werden.

Dieter Dorn, der Entdecker, ist der Meinung das das moderne Leben zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellung der Wirbelsäule und des Beckens führt. Dies ist meist die Ursache der Rückenprobleme und andere Beschwerden.

Die Dornmethode kann bei funktionellen Beinlängendifferenzen korrigierend wirken und Wirbel, die sich nicht in ihrer richtigen Position befinden, ohne mechanischen Druck einrichten. Die Methode wirkt nicht nur auf den korrigierten Bereich, sondern auch auf Organe, da durch die meisten Fehlstellungen Nerven irritiert werden, die zu Organen laufen. Z.B. wenn der dritte Brustwirbel sich nicht in seiner korrekten Position befindet kann dies nicht nur Rückenschmerz auslösen, sondern auch eine schwere oder schmerz- hafte Atmung hervorrufen.

Die Breuss-Massage wird zur Muskelentspannung mit der Dornmethode kombiniert, um die eigentliche Behandlung dadurch zu erleichtern.

Nach der Behandlung können dem Patienten Eigenübungen mitgegeben werden, um die Korrektur zu erhalten. Die Kosten der Dorn-Breuss Methode werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, aber von den privaten Krankenversicherungen hingegen meist schon.