KRANKENGYMNASTIK AM GERÄT (KGG)

Krankengymnastik am Gerät (KGG) ist eine Form der Medizinischen Trainingstherapie. Es handelt sich hierbei um ein verordnungsfähiges Heilmittel, welches einer besonderen Zulassung durch die Krankenkassen und einer speziellen Praxisausstattung bedarf. Unsere Einrichtung verfügt über eine knapp 35 m² große Trainingsfläche mit Trainingsgeräten die ein spezielles Training für alle Muskelgruppen des Körpers ermöglichen. Ziel der KGG soll es sein, in Abstimmung und nach einem individuellen Gespräch mit unserem speziell ausgebildetem Personal, die Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, die Koordination und die Funktionalität im Allgemeinen zu verbessern.

Was ist der Unterschied zwischen KG und KGG?

Bei der KG wird deutlich passiver mit dem Patienten gearbeitet. Zunächst versucht der Therapeut mit verschiedensten physiotherapeutischen Maßnahmen die Problematik zu beseitigen, um anschließend aktive Behandlungsformen für die dauerhafte Heilung mit auf den Weg zu geben. Bei der KGG arbeitet der Patient, unter Anleitung eines Therapeuten, aktiv an Geräten oder mit entsprechenden Hilfsmitteln, um selbstständig an sein gewünschtes Ziel zu gelangen.